Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Gruppe Spöck e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Vereinsgeschichte

Im November 1973 wurde die Ortsgruppe Spöck e.V., von den Gründungsmitgliedern, ins Leben gerufen. Den Vorsitz übernahm damals Otto Pulch. Das Amt des technischen Leiters übernahm Herr Hermann Schmidt, als Kassenwart wurde Herr Rolf Heine bestimmt. Nach der Gründung, bereits zwei Monate später startete, im damals neu erbauten Hallenbad Spöck, der erste Übungsabend.

Anfangs war das Ausbildungsangebot auf die Jugend- und Rettungsschwimmpässe beschränkt. Schnell erkannte man die Notwendigkeit von Anfängerschwimmkursen für Kinder. Diese werden seit 1976 regelmäßig angeboten.  Ein Jahr später kam der Erwachsenenschwimmkurs hinzu. Bis zum heutigen Tag wurde das Kursangebot stetig erweitert.

Ende der achtziger Jahre war die Ortsgruppe, bedingt durch eine 1 ½ jährige Reparaturarbeit des Schwimmbads gezwungen, den Übungsabend nach Karlsdorf-Neuthard zu verlegen. Somit konnte der Trainingsbetrieb aufrechterhalten werden. Nach Abschluss der Reparaturmaßnahmen kehrten wir in unser Spöcker Hallenbad, das ausbildungstechnisch bessere Möglichkeiten bietet, zurück. Für die neugewonnenen Mitglieder aus Karlsdorf-Neuthard wurde der Badebetrieb ebenfalls fortgeführt. Fortan führten wir einen Stützpunkt in Neuthard. Dieser musste allerdings zwei weitere Jahre später, leider wieder aufgegeben werden.

Mitte der 90er Jahre begannen regelmäßig wiederkehrende Diskussionen was den weiteren Betrieb des Spöcker Hallenbades betrifft. Notwendige Aufklärungsarbeit und Infos bzgl. der Wichtigkeit dieses Bades bei der Schwimmausbildung in Stutensee konnten eine Schließung abwehren. Im Jahr 2002 kam es dann zum Defekt des Hubbodens. Der Trainingsbetrieb konnte bei 0,9m Wassertiefe fortgeführt werden. Erneut begannen Diskussionen bzgl. der Wirtschaftlichkeit solch eines Lehrbeckens.

Um hier die Stadt Stutensee finanziell zu entlasten, übernahm unsere DLRG Ortsgruppe Spöck e.V. ab 2003 die Überwachung des öffentlichen Badebetriebes im Hallenbad Spöck. Bereits 2008 kam es jedoch erneut zu Unstimmigkeiten was den Weiterbetrieb des Bades betrifft. Der damalige Oberbürgermeister, Klaus Demal konnte hier einige Aussagen wiederlegen und bekannte sich in einem Bericht im Wochenblatt vom 16.4.2008 zu unserem Bad. „Natürlich sind Bäder nicht ganz billig, aber im Rahmen der Gesundheitsprävention für unsere Bürger und als Maßnahme zur Unfallprävention, weil dort viele Kinder und Jugendlichen schwimmen lernen, sollten wir dieses Hallenbad erhalten.“ In der weiteren Ausführung betonte der damalige Rathauschef mit Nachdruck, “Jeder Mensch, der nicht ertrinke, weil er im Spöcker Hallenbad schwimmen gelernt hat, sollte uns diese Kosten Wert sein“. Die steigenden, finanziellen Nöte der Stadt Stutensee, verursachten ab 2015 abermals die Forderung nach der Schließung unseres Lehrbeckens. Mit dem Bau des neuen „Stutensee-Bades“ in Blankenloch ist nach Abschluss der Arbeiten die Schließung des alten Stutensees-Bades, sowie des Hallenbad Spöck geplant.

Von Bürgern gestartete Unterschriftenaktionen und Proteste von Eltern, sowie unseres Vereins konnten bisher die Schließung verschieben. Der Ausgang bleibt ungewiss. Wir hoffen zum Erhalt unserer Ortsgruppe, und zum Erhalt einer qualifizierten Schwimmausbildung in Stutensee, sowie zur Ausbildung unserer Rettungsschwimmer, auf die Fortführung des Badebetriebes in Stutensee-Spöck.

Wachdienst

Eine weitere Aufgabe, die sich die DLRG OG Spöck schon in frühen Jahren stellte, ist die Überwachung vom Spöcker Baggersee in der Badesaison. Um hier, in der warmen Jahreszeit, den Bedürfnissen des Wachdienstes, samstags und sonntags vor Ort gerecht zu werden, errichteten unsere Rettungsschwimmer in Eigenleistung bereits im Jahr 1980 eine erste Wachstation.  Diese bestand im Wesentlichen aus einer Stahlkonstruktion mit Holzverblendung.

Ende der achtziger Jahre wurde ebenfalls der Wachdienst am Sieben-Erlen-See in Karlsdorf-Neuthard übernommen. Bedingt durch personelle Engpässe musste zu einem späteren Zeitpunkt dieses Vorhaben jedoch wieder aufgegeben werden.

Aufgrund gewachsener und veränderten Bedürfnissen, was beispielsweise die Erstversorgung von möglichen Patienten betrifft, wurde der Komplettabriss der bisherigen Station beschlossen. Im Jahr 2002 erfolgte somit der Bau der heutigen, größeren Wachstation, in massiver Bauweise. Diese bietet einen Behandlungsraum, einen Sozialraum für unser Wachpersonal, sowie ausreichend Lagerplatz für unsere Rettungsgeräte etc.

Vereinsheim

Im Jahr 1985 bezog unsere Ortsgruppe die oberen Stockwerke der „Alten Schule Spöck“. Hierzu wurde die alte Hausmeisterwohnung hergerichtet. Die Räumlichkeiten im ehemaligen Schulhaus dienen als Vereinsheim und Versammlungsort bei Schulungen, sowie geselligen Veranstaltungen.

Im Oktober 1988 verabschiedete die OG Spöck ihre eigene Satzung und wurde vom Amtsgericht als e.V. eingetragen. Seither werden wir als DLRG Ortsgruppe Spöck e.V. geführt.

Seit 2003 sind wir Online im Internet, sowie seit 2018 im Sozial Media bei Facebook zu finden. In regelmäßigen Abständen erfolgt hier eine aktuelle Berichterstattung rund um unseren Verein.

Nennenswerte Persönlichkeiten unseres Vereines

Gründungsmitglieder:

Roland Becker, Torsten Fetzner, Heinrich Gutwein, Richard Hecht (ehem. Bürgermeister), Rolf Heine, Otto Pulch, Otto Pulch jun., Helmut Roller, Hermann Schmidt (ehem. Schwimmmeister) und Norbert Wollensack

Verdiente langjährige Mitglieder:

Jürgen Brunner, Uwe Hartmann

 

Jürgen Brunner trat 1975 dem Verein bei, zunächst war er als Jugendleiter aktiv. 1977 traten er und Uwe Hartmann an die Spitze des Vereins. Sie sind bis zum heutigen Tag in ihren Vorstandsämtern aktiv und haben maßgeblich die OG Spöck gestaltet.

Hierfür wurden sie im Jahr 2000 mit dem DLRG Mitgliedsehrenzeichen in Silber und 2018 mit dem Mitgliedsehrenzeichen in Gold geehrt.

Die Stadt Stutensee würdigte Ihre langjährige Vereinsarbeit im Jahr 2002 mit der Goldmedaille der Stadt Stutensee

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing